episodenguide

Zurück

Episodenguide:

das ist der Episodenguide vom Kika von den ersten drei Staffeln...

Staffel 1

 

Niemand weiß, wo es herkam. Doch eines ist sicher - das heimtückische Virus hat nur Kinder und Jugendliche verschont. Ohne Erwachsene, ohne Regeln, ohne Energie und genügend Lebensmittel müssen die überlebenden jungen Leute nun versuchen, ihre eigene, neue Welt zu kreieren. Überall regiert das Prinzip des Stärkeren. In der Stadt hat eine Gang die Macht übernommen. Sie nennen sich die Locos und terrorisieren alle, die nicht zu ihnen gehören. So sind auch Amber und Dal ins Visier dieses Stammes geraten, aber sie können fliehen. Auf der Suche nach einem Versteck retten sie die kleine Cloe und ihre Freunde vor den Locos und finden eine Zuflucht in einem verlassenen Einkaufszentrum. Wenn sie jetzt überleben wollen, müssen sie zusammenhalten...

 

Die Gruppe, die im Einkaufzentrum Zuflucht gefunden hat, wird von einem mysteriösen Unbekannten beobachtet. Ist ihnen schon einer der Locos auf die Spur gekommen? Amber überzeugt Dal, dass sie Cloe und die Kleinen auf gar keinen Fall im Stich lassen können. In einer Gruppe wollen sie alles miteinander teilen und gemeinsam eine Zukunft aufbauen.

Patsy und Paul, die immer hungrig sind, haben entdeckt, dass Jack einen Vorrat an Lebensmitteln hortet. Sie versprechen, ihn nicht zu verraten, wenn er mit ihnen teilt. Derweil lüftet Bray sein Geheimnis. Er hat den Stamm heimlich beobachtet, um einen sicheren Ort für die schwangere Trudy zu finden, damit sie dort ihr Baby zur Welt bringen kann. Aber werden die Mall-Rats sie auch wirklich aufnehmen? Es kommt zur Abstimmung...

Trudy hat bereits starke Wehen - doch Lex glaubt noch immer, dass sie ihm etwas vorspielt. Aber die Wehen werden immer stärker. Da steht Bray der angstvollen Trudy bei. Es werden lange Stunden des Wartens: Ryan fängt an, die Kleinen zum Glücksspiel zu animieren, während Cloe sich nur um ihr Kälbchen kümmert, das sie gerade vor den Locos gerettet hat. Dal bietet mutig an, die sichere Zuflucht zu verlassen, um Nahrung und Bekleidung für das Neugeborene aufzutreiben. Doch wohin ist eigentlich Bray verschwunden?

Als Bray am nächsten Tag immer noch nicht zurück ist, fragen sich alle, ob er Trudy, ihr Baby und die anderen einfach im Stich gelassen hat. Trudy kann die Kleine nicht stillen, denn ihr Fieber steigt und es geht ihr sehr schlecht. Lex ist nun immer mehr davon überzeugt, dass Bray in Wahrheit doch zu den Locos gehört und das Versteck des Stammes verrät. Als das Essen und das Wasser immer knapper werden, stellt Amber einen Rationierungsplan auf. Trudys Zustand wird derweil sehr ernst. Dal weiß, wo er Antibiotika findet. Aber dazu muss er wieder die sichere Zuflucht des Einkaufszentrums verlassen...

Dal ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Er hofft, dort Medikamente für Trudy zu finden. Er ahnt nicht, dass im alten Büro seines Vaters auch Erinnerungen auf ihn warten. Derweil kümmert sich Amber um die kranke Trudy, da Bray immer noch verschwunden ist! Salene versucht Wasser zu bekommen, damit sie das Baby waschen kann. Doch niemand will von seiner Ration etwas abgeben, bis auf Lex. Von ihm hätte sie diese Großzügigkeit am wenigsten erwartet. Sollte sie sich wirklich in ihm getäuscht haben?

Die Stimmung im Tribe ist äußerst angespannt. Trudy geht es kaum besser, und Dal macht sich große Sorgen um sie. Ryan hat ganz andere Sorgen, jemand hat sein gut verstecktes Geld, gestohlen. Lex setzt alles daran, Trudy, Bray und das Baby loszuwerden. Das ist aber noch nicht alles. Was will Bray von Trudy, wen soll sie unbedingt treffen?

Bray versucht, Zoot unbemerkt in die Mall zu bringen. Doch Paul spürt die Gefahr und alarmiert die anderen. Lex entdeckt Trudy, Bray und Zoot und stürzt sich auf sie. Zoot entkommt, doch Lex greift nun Bray an. Es kommt zu einem tragischen Unfall...

Ratten Bray zieht Salene ins Vertrauen und erzählt ihr von seinem Bruder, wie er früher einmal war und was passiert ist. Als sie in die Küche geht, um Tee zu kochen, entdeckt sie Ratten. So kann es nicht weitergehen. Amber erstellt einen Dienstplan und verteilt die unterschiedlichen Pflichten. Das sorgt für weitere Unruhe unter den Stammesmitgliedern, besonders die Jungs sind überhaupt nicht begeistert.

Salene fühlt sich angegriffen, jemand hat eine Bemerkung über eine schlechte Mutter an die Wand gemalt. Sie bezieht das auf sich, doch Bray weiß, dass eigentlich Trudy gemeint ist. Er weiß auch, wer es geschrieben hat: Lex. Die Situation eskaliert beinahe, doch Amber und Zandra trennen Bray und Lex. Eins wird durch dieses Ereignis klar, der Tribe braucht dringend einen Anführer. Doch Bray weigert sich, gegen Lex anzutreten. Also beschließt Amber, sich neben Lex zur Wahl aufstellen zu lassen.

Jack wurde im Käfig zwischen Ratten und geheimnisvollen Schatten eingesperrt. Hier besucht ihn Lex, der ihm verspricht, ihn in der Verhandlung freizubekommen. Jack droht, wenn das nicht klappe, den anderen zu erzählen, dass Lex Wasserrationen stiehlt.

Der Stamm versammelt sich, alarmiert von den unheimlichen Geräuschen aus der Kanalisation. Cloes Abwesenheit wird in der Panik gar nicht bemerkt, als Lex seine Truppe aufstellt. Lex, Ryan, Jack und Dal marschieren in Richtung Kanalisation. Der großmäulige Lex schickt die anderen voran. Nur Bray scheint in keiner Weise besorgt. Weiß er mehr?

Die Rebellion der Mädchen trägt erste Früchte. Und so muss Lex mit ansehen, wie sich seine ehemaligen Anhänger gegen ihn stellen und mit den Mädchen kooperieren. Derweil hofft Trudy, das sie über das Baby Bray an sich binden kann. Das ist hart für Salene, die sich aufopferungsvoll um die Kleine gekümmert hatte und nun von Trudy aus dieser Versorgerrolle gedrängt wird. Auch von Amber bekommt Salene keine Unterstützung. Sie verlangt, dass Salene Trudy und Bray eine Chance gibt.

Cloe ist verzweifelt, sie will ihr Kälbchen wieder haben. Doch bei der Suche nach Bluebell hat sie sich im Wald verlaufen, als ein Sturm losbricht. Patsy und Paul machen sich große Sorgen, dass sie den Locos in die Hände fallen könnte. In der Mall setzt Trudy derweil alles daran, Bray bei sich zu haben. Sie sagt, dass das Baby sich nur beruhigt, wenn Bray bei ihnen ist. Doch Bray reagiert nicht in Trudys Sinne.

Cloe wird von den Locos verfolgt und rennt in panischer Angst davon. Sie stürzt und verstaucht sich den Knöchel. Sie scheint verloren, doch in letzter Sekunde wird sie von einem geheimnisvollen Mädchen gerettet: Tai-San! Die beiden machen sich auf den Weg zurück zur Mall. Dal ist ziemlich sauer auf Jack, denn der beansprucht allen Ruhm für Wasserfilteranlagen für sich. Doch trotz dieser genialen Erfindung muss sich eine Gruppe auf den gefährlichen Weg zum Bach machen, da das Regenwasser alleine nicht ausreicht, um den Durst des ganzen Stammes zu stillen.

Bray und Salene werden ausgerechnet von Trudy beim Küssen erwischt. Sie ist außer sich und knallt Salene eine. Doch Bray erklärt der eifersüchtigen Trudy, dass er sich keine Zukunft mit ihr und dem Baby vorstellen kann. Er stürmt aus der Mall, um endlich alleine zu sein. Auch Zandras Essenseinladung für Lex läuft ganz anders als geplant. Und dann schreit auch noch das Baby die ganze Zeit und Trudy kümmert sich nicht um ihre Tochter...

Ebony will von ihrem Gefangenen Bray wissen, was mit Zoot passiert ist! Wird er es ihr sagen? Was droht dann dem Stamm und seinen Mitgliedern? Doch in der Mall ahnt niemand etwas von der Gefahr, in der sich alle befinden. Die bevorstehende Hochzeit beschäftigt alle. Lex fühlt sich sicher, denn die Zeremonie von Tai-San hat für ihn keine bindende Bedeutung. Als die Trauung beginnt, erleben alle eine böse Überraschung...

Ebony und der Tribe stehen sich feindlich gegenüber. Ebony flieht und versteckt sich in der Mall. Wann werden die restlichen Locos eindringen? Bray und Lex machen sich auf die Suche nach Ebony und finden sie auch. Nach einem kurzen Kampf wird sie überwältigt und eingesperrt! Lex ist sehr daran interessiert, ihre Bewachung zu übernehmen...

Amber erwacht mitten in der Nacht und findet Lex im Käfig eingeschlossen. Sie alarmiert sofort den Tribe - Ebony ist geflohen! Es findet sich keine Spur von ihr in der Mall. Zandra verlangt eine Erklärung von Lex, die diesem sichtlich schwer fällt. Deshalb vertröstet er Zandra, schließlich hat er eine wichtige Sicherheitsoperation vorzubereiten! Trudy hat ganz andere Sorgen, sie kann sich ein Leben ohne Bray einfach nicht vorstellen...

Der Stamm erwartet voller Angst den Angriff der Locos. Unbemerkt von den anderen verlässt Bray die Mall und trifft sich mit Ebony. Er erzählt ihr von dem tragischen Unfall und bietet ihr einen Handel an. Er verspricht ihr Zoots Talismann, durch den sie ihre Macht über die Locos sichern kann. Im Gegenzug soll sie sich verpflich-ten, die Mallratten in Ruhe zu lassen. In der Mall geht plötzlich die Alarmanlage los. Trudy bleibt von all dem unberührt, sie sieht nur noch einen Ausweg...

Trudy hat Schlaftabletten geschluckt. Geweckt von dem weinenden Baby, findet Salene die Schlafenden. Sie sieht auch das leere Tablettenglas, doch sie unternimmt nichts, um Hilfe zu holen. Bray ist es schließlich, der Trudy findet und Alarm schlägt. Gemeinsam mit Dal, Amber und der schuldbewussten Salene gelingt es ihm, Trudy zu retten. Jack ist total entnervt, denn nun kümmert sich Dal ausschließlich um Trudy und nicht mehr um ihr gemeinsames Projekt, die Windmühle.

Trudy ist nur noch unausstehlich. Sie gibt Amber deutlich zu verstehen, dass sie sich gefälligst um ihre eigenen Sachen kümmern soll. Amber ist entsetzt über Trudy und Bray, den sie für Trudys Zustand verantwortlich macht. Lex zeigt nach wie vor mehr Interesse an Tai-San als an Zandra. Das bringt die auf die Palme. Zudem wundert sich Zandra, warum Salene nichts von Trudys Zustand bemerkt hat, als sie das Baby aus ihrem Zimmer geholt hat.

Dal und Trudy sind unterwegs aufs Land. Gemeinsam wollen sie ihre Vergangenheit vergessen und nie mehr zum Stamm zurückkehren. Sie erreichen ein Camp der Nomaden, die sie herzlich aufnehmen. Die beiden sind davon überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. In der Zwischenzeit eröffnet Lex Ryan, dass er sich von Zandra getrennt hat und die Hochzeit nicht stattfinden wird. Davon hält Zandra allerdings ganz und gar nichts. Sie weiht Ryan, der seinerseits unsterblich in Zandra verliebt ist, in ihre Pläne ein.

Trudy und Dal werden von den Nomaden merkwürdig herzlich behandelt. Doch die beiden bemerken nichts, zu sehr sind sie mit ihren eigenen Problemen beschäftigt. Dal träumt von einer gemeinsamen Zukunft mit Trudy, doch diese merkt immer deutlicher, dass sie zurück zu ihrer Tochter muss. Susannah erzählt unterdessen von dem bevorstehenden Stammestreffen, auf dem die Stämme friedlich miteinander ins Gespräch kommen und untereinander Handel treiben wollen. Warum lassen die Locos eigentlich die Nomaden in Ruhe, was haben sie zu bieten?

Lex versucht, Tai-San sein neuentdecktes spirituelles Interesse vorzuspielen. Die lässt sich allerdings nicht so leicht täuschen. Sasha, ein stets gutgelaunter Lebenskünstler, gesellt sich zu den Nomaden. Trudy ist in die Mall zurückgekehrt, dort wird ihr allerdings kein besonders herzlicher Empfang bereitet. Besonders Amber ist alles andere als begeistert, denn sie vermisst Dal sehr. Aber Trudy übernimmt das erste Mal in ihrem Leben Verantwortung und ist nun dazu bereit, sich wirklich auf die Gemeinschaft einzulassen.

Dal weiß nun, was die Nomaden vor den Locos schützt: Sie sind Sklavenhändler, die die Locos mit menschlichem Nachschub versorgen. Er und Sasha sollen von ihnen beim Stammestreffen verkauft werden. Die beiden versuchen, ihren Wächtern zu entkommen. Doch werden sie es schaffen? In der Mall versucht Lex, Zandra wieder für sich zu gewinnen. Wird sie sich erneut auf ihn einlassen?

Lex soll seine Liebe für Zandra beweisen, indem er Trauringe für die Hochzeit besorgt. Doch nirgendwo gibt es welche, auch Ryan findet keine. Vielleicht will er auch bewusst keine finden. Zandra besteht aber auf Ringen, deshalb beginnt Lex bei Jack in der Werkstatt zu suchen - das hat fatale Folgen. Bray ist davon überzeugt, dass sie am Stammestreffen teilnehmen sollten. Er vertraut Ebony und glaubt an die friedlichen Ziele dieser Zusammenkunft. Schließlich überzeugt er die anderen von dieser Idee.

Während Salene, Trudy, Patsy und die kleine Brady in der Mall bleiben, machen sich die anderen mit der Turbine zum Treffen auf. Laut Jacks Aussage, funktioniert sie und so könnten die Mall-Rats Energie als Tauschobjekt anbieten. Das Treffen mit Ebony verläuft jedoch ganz anders, als Bray es sich vorgestellt hat. Doch es kommt noch zu anderen Überraschungen. Sie treffen auf Dal, der von Ebony zusammen mit Sasha von den Nomaden gekauft wurde. Amber versucht verzweifelt, ihren Freund zu befreien. Doch alle Versuche scheitern! Und bei dieser Gelegenheit holt Lex seine Vergangenheit ein.

Alles läuft schief, der Tanzwettbewerb wird von Ebony manipuliert, so dass Tai-San verliert. Dadurch verliert auch Amber ihre Wette mit Ebony. Außerdem bekommt Jack das Problem mit der Turbine nicht in den Griff, denn jemand hat das entscheidende Stück Kupferdraht aus der Spule gestohlen. Zu spät entdeckt er das fehlende Stück, denn nun ist der Stamm in großer Gefahr!

Sasha ist gemeinsam mit Dal aus den Händen der Locos befreit worden. Er versucht auf seine ganz eigene Art, sich beim Stamm zu bedanken. Fast alle mögen ihn - bis auf Bray, Lex und Amber. Doch plötzlich verschwinden Lebensmittel aus den Vorräten des Tribes. Wer ist der Dieb? Trudy weiß es, aber sie will niemandem schaden. Denn der Dieb wird mit Sicherheit aus der Gemeinschaft ausgeschlossen.

Es soll keine richtige Vorfreude auf Zandras und Lex‘ Hochzeit aufkommen. Wieder werden Lebensmittel geklaut. Auch Lex tritt ins im Fettnäpfchen, als er Zandra erzählt, dass er von ihr Gehorsam in der Ehe verlange. Sashas Versuche, die Stimmung durch kleine Geschichten aufzuhellen, missglückt, als er bei einer Vorstellung das wenige Frischgemüse zermanscht.

Bray, Lex, Dal und Jack machen sich auf die Suche nach einem Bauernhof, um Batterien gegen frische Nahrungsmittel einzutauschen. Sie geraten an die wuchtige Alice und ihre Freundinnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten können sie dann doch eine Menge eintauschen. Inzwischen funkt es zwischen Sasha und Amber immer heftiger. Aber Amber will sich ihre Gefühle nicht eingestehen, und Sasha packt seine Sachen.

Am Abend vor der Hochzeit feiern die Mädchen einen „Hennenabend" und die Jungs einen „Junggesellen Abschied". Doch es kommt auf beiden Feiern zu Reibereien. Tai-San ist nicht eingeladen, weil Zandra sie immer noch für eine Rivalin hält. Jack verunglückt bei einem Rollschuhrennen, und der Abend wird abgebrochen. Den größten Schock erlebt Zandra. Ihre Halskette, ein Familienerbstück, ist plötzlich verschwunden. In ihrer Verzweiflung will sie die Hochzeit absagen.

Die Mall ist am Tag nach der Hochzeit verwüstet. KC hat einen Kater und Jack ein gebrochenes Bein. Draußen trauert Ryan um Zandra, und Bray trauert um Amber. Ryan hat einfach keine Lust mehr auf den Tribe. Amber und Sasha machen einen Ausflug und geraten dabei in Gefahr. Salene geht in ihrer Verzweiflung zu Roanne, um ihre Dienste gegen Essen einzutauschen. Trudy bittet Ryan um Hilfe, doch der will nur seine Ruhe. Jeder denkt nur an sich, der Tribe scheint sich aufzulösen.

Amber und Sasha beschließen, noch einen Tag am Strand zu verbringen. Salene wacht in Roannes Haus auf und bekommt ein Frühstück. Als sie dieses wieder auskotzt, vertraut sie sich verzweifelt ihrer neuen Freundin Roanne an. Auch Ryan, der unglücklich über Zandras Hochzeit ist, freut sich über die herzliche Aufnahme bei Roanne und Dirk. Salene hat sich wieder erholt und will zurück in die Mall. Aber das Essen war nicht umsonst, jetzt muss sie für das Essen und Zuhören bezahlen!

In der Mall erzählt Bray Trudy, dass er vielleicht nicht mehr lange bleiben will. Auch Amber will die Mall verlassen, um mit Sascha zusammen zu bleiben. Sie gehen noch einmal zurück, um sich zu verabschieden. Nachdem Salene und Ryan ihren Erpressern nur knapp entkommen sind, kehren auch sie zurück zum Tribe. Salene legt vor den anderen ein großes Geständnis ab! Amber geht mit Sascha, obwohl der ganze Tribe sie anfleht, zu bleiben.

Patsy hat Geburtstag, und die Mallrats überraschen sie mit einer Party. Alle, außer Amber, haben Spaß. Aber auch Patsy wird immer trauriger und verzweifelter. Sie hat große Angst vorm Älter werden. Während sich Lex und Bray um die Thronbesetzung streiten, verschwindet die Geburtstagstorte. Und Jack macht in der Nacht auf der Überwachungskamera eine erstaunliche Entdeckung.

Mitten in der Nacht weckt Jack den Tribe auf und erzählt allen, was er auf der Überwachungskamera gesehen hat. Nur Bob und Patsy glauben ihm und machen sich auf die Suche nach einem mysteriösen Erwachsenen. In der Zwischenzeit lenkt Lex den Tribe ab, und KC kann heimlich Wasserflaschen in Brays Zimmer verstecken. Nur Jack weiß, was hier vorgeht und will Ryan auch davon überzeugen, den anderen die Wahrheit erzählen. Da kommt Zandra ins Spiel...

Lex will Bray unbedingt loswerden. Jack soll im geplanten Prozess um die Wasservorräte gegen Bray aussagen. Ryan ist zum Prozessauftakt nicht da. Er bewahrt Salene vor einer großen Dummheit und dabei finden beide ein kleines Schweinchen. Bray ist so vom Misstrauen der an-deren entsetzt, dass er nur noch einen Ausweg sieht. Da macht KC eine überraschende Aussage. Aber niemand hört ihm mehr zu. Patsy taucht plötzlich mit einem alten Mann in der Mall auf. Alle sind sehr erstaunt, am meisten Lex.

Patsy stellt den Mitgliedern vom Tribe Glen vor. Offensichtlich kennen Glen und Lex sich. Amber kommt ein schrecklicher Verdacht. Hat auch Lex sich mit dem tödlichen Virus infiziert? Alle, aber vor allem Zandra und Cloe, sind völlig ratlos und traurig. Wie können sie sich und die anderen vor der Krankheit schützen? Sie wissen, dass sie die schwere Zeit nur gemeinsam durchstehen können.

Amber, Bray, KC und Lex suchen in Zeitungsarchiven und Behörden nach Informationen über den Virus. Doch nirgends scheint sich ein Anhaltspunkt zu finden. Niedergeschlagen kehren sie in die Mall zurück, wo sie die Nachricht von Glens Tod erwartet. Was können sie tun? Jack entdeckt eine Spur.

In der Mall scheint nun auch Tai-San, die plötzlich niesen muss, mit dem Virus infiziert zu sein. Gemeinsam machen sich Amber, Bray, Lex und Dal auf nach Hope Island, um das Gegenmittel gegen den tödlichen Virus zu finden. Auf dem Gelände der Pandorax-Forschung ist ein Minenfeld angelegt. Trotzdem schaffen sie es bis ins Labor und glauben sich ihrem Ziel schon nah, als plötzlich der Sicherheitsalarm losheult.

KC hat die lebenswichtigen Batterien im Kasino des Tribe Circus verspielt. Jetzt muss er sich etwas einfallen lassen, um sie zurückzubekommen. Währenddessen gelingt Lex, Bray, Amber und Dal in letzter Sekunde die Flucht aus dem Pandorax-Labor. Zurück in der Mall, sehen sie Tai-Sans schlechten Zustand. Sie soll das gefundene Gegenmittel nehmen. Doch Tai-San weigert sich, das Versuchskaninchen zu spielen und vertraut auf ihre spirituellen Heilkräfte!

Nachdem KC auch noch das Schweinchen Porky verloren hat, übernimmt Cloe beim Roulette die Führung und gewinnt! Doch das Spielkasino vom Tribe Circus hat seine eigenen Regeln und gibt Porky nicht zurück. Cloe kann zwar mit Porky entkommen, aber KC wird gefangengenommen und ausgefragt. Tai-Sans Selbstheilungskräfte scheinen funktioniert zu haben, denn es geht ihr besser. Dafür zeigen sich plötzlich bei Lex Krankheitssymptome.

Da KC ist immer noch verschwunden ist, wissen nun die anderen Tribe-Mitglieder, dass er gefangengehalten wird. Wird er ihren Aufenthaltsort verraten? Sie gehen davon aus und bereiten sich auf einen Angriff des Tribe Circus und deren schrecklichen Anführer Top Hat vor. Lex will Tai-Sans Rat befolgen und sich durch die Reinigung seiner Seele selbst heilen. Er macht sich auf die Suche nach KC und beobachtet, wie KC und Top Hat tatsächlich in Richtung Mall ziehen. Jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit...

In der Mall herrscht große Aufregung - der Tribe Circus steht vor der Tür. Lex ist in der Zwischenzeit in Ebonys Gefangenschaft und kämpft weiterhin mit seiner Krankheit. Ebony weigert sich, den Mall-Rats zu helfen. Wie kann Lex sie davon überzeugen, es trotzdem zu tun? In der Zwischenzeit ist der Tribe Circus in die Mall eingedrungen! Jede Rettung scheint zu spät.

Die Mall-Rats sind eingeschlossen und dem Feuer hilflos ausgesetzt, nur ein Wunder kann sie jetzt noch retten. Lex muss Ebony das Gegenmittel versprechen. Dafür befreien sie gemeinsam mit den Locos die anderen aus dem Feuer. Ebony will aber mehr für ihre Hilfe als nur das Gegenmittel. Sie braucht ein menschliches Versuchskaninchen für das Gegenmittel!

Nach dem Kampf sind die übriggebliebenen Mall-Rats verzweifelt. Alles scheint seine Bedeutung verloren zu haben. Zandra tauscht sogar ihren geliebten Schmuck gegen Nahrungsmittel ein. Amber macht sich alleine auf die Suche nach Bray und entdeckt ihn im Hauptquartier der Locos. Niemand will sich an einer Befreiungsaktion beteiligen! In der Zwischenzeit versucht Jack mit Hilfe der Computerdisketten, an die Formel für das Gegenmittel zu kommen.

Ryan und Dal spionieren mit Hilfe eines Helikopters und einer Kamera das Innenleben von Ebonys Hauptquartier aus. Amber ist erschüttert, als sie die Bilder sieht. Dort versucht Ebony, Brays Herz zurückzugewinnen und scheint Erfolg zu haben. Lex, der in die Mall zurückgekehrt ist, wird von einer störrischen Zandra gepflegt und ist darüber ziemlich verwundert. Aber dann erzählt sie ihm den Grund für ihre Stimmung. Es ist höchste Zeit, dass Jack den Code für das Gegenmittel knackt!

Amber leidet sehr unter ihrem Liebeskummer. Ebony, die über Brays Abfuhr wütend ist, will sich an Amber rächen. Lex geht es in der Zwischenzeit besser und er bekommt Hunger. Als Ryan, Salene und KC sich auf den Weg machen, um Nahrung zu beschaffen, kommt es zu einer äußerst gefährlichen Situation. Endlich knacken Jack und Dal den Code, aber ihre Entdeckung sieht nicht wie die Formel für ein Gegenmittel aus.

Tai-Sans Visionen von einem Berg und einem Adler scheinen wahr zu werden. Der Tribe beschließt, sich auf den Weg nach Eagle Mountain zu machen. Ebony, die von ihren Männern verjagt wurde, flieht inzwischen mit Bray zur Mall. Aber sie finden niemanden mehr vor. Nach einer mühsamen Wanderung erreicht der Tribe endlich Eagle Mountain. Doch das Ziel ist noch weit. Ein anderer Stamm versperrt ihnen den Weg!

Der Tribe gerät in eine wüste Prügelei an der Straßensperre. Überraschenderweise kommen ihnen Ebony und Bray zur Hilfe. Mit einem Bus setzen sie ihre Reise fort. Nach weiteren Schwierigkeiten erreichen sie ein verlassenes Observatorium, das der Überwachung eines Raumschiffes dient. Zunächst reagieren die Geräte nicht. Wieder kommt Jacks Wissenschaftler-Gehirn zum Einsatz. Als das Raumschiff Kontakt zum Tribe aufnimmt, lauschen alle gespannt. Was hat die Besatzung des Raumschiffes dem Tribe zu melden?

Staffel 2


„Es gibt ein Gegenmittel! Es wurde in allen Großstädten deponiert..." Diese Botschaft hört der Tribe im Observatorium und schöpft Hoffnung. Die Kinder wissen, dass sie sich auf die Suche machen und zurück in die Stadt gehen müssen. Doch plötzlich nimmt die Tragödie ihren Lauf, als der Generator im Keller des Gebäudes Feuer fängt und alles explodiert. Die Tribemitglieder stürzen ins Freie - doch nicht alle von ihnen schaffen es rechtzeitig...

Ehrfürchtig starren Lex, Ebony und Tai-San auf den Tank voller Gegenmittel, den sie endlich entdeckt habe! Aber es ist zu spät, um sich noch mit der kostbaren Fracht auf den Rückweg zu machen. Deshalb befiehlt Ebony Tai-San, einen Schlafplatz zu suchen. Kaum ist Tai-San verschwunden, da eröffnet Ebony Lex ihren teuflischen Plan: Warum schalten sie Tai-San nicht aus und bringen das Gegenmittel in ihre Gewalt? Wer das Gegenmittel besitzt, besitzt die Macht über die ganze Stadt! Wie wird Lex reagieren?

Lex ist verzweifelt, die Krankheit ist wieder bei ihm ausgebrochen und er hat Angst, ohne Gegenmittel keine Chance zu haben. Trotzdem entschließt sich Bray, die letzte Dosis für eine Analyse aufzubewahren, damit sich der Tribe auch in Zukunft schützen kann. Tai-San versucht, die anderen davon zu überzeugen, dass die Lösung in der Heilkraft der Pflanzen und Kräuter zu finden ist. In der Zwischenzeit hat sich eine große Horde Infizierter vor der Mall eingefunden, sie verlangen das Gegenmittel!

Der Tribe ist dabei, die Mall fluchtartig zu verlassen. Alle haben Angst, dass die Infizierten herausfinden, was es mit dem falschen Gegenmittel auf sich hat. Doch Tai-San beruhigt die anderen, sie erklärt den erstaunten Tribemitgliedern, dass sie das Gegenmittel hergestellt hat! Wie hat sie das geschafft? Das bleibt ihr Geheimnis, denn sie weigert sich, die Formel preiszugeben! Besonders Danni und Bray sind besorgt. Wissen ist Macht - und Macht korrumpiert. Was plant Tai-San und was passiert, wenn ihr etwas zustößt?

Lex wird von der wutentbrannten Alice überfallen und ins Labor zur Tai-San gezerrt. Sie verlangt das Gegenmittel, doch damit nicht genug, nachdem sie es bekommen hat nimmt sie noch eine kleine Sicherheit mit: Tai-San. Sie bleibt solange Alice Geisel, bis es Ellie besser geht! Was sollen die anderen tun?

In der Zwischenzeit läuft die Verteilung des Gegenmittels problemlos. Viele Stämme kommen zur Mall, um sich mit dem Gegenmittel zu versorgen! Die Mall Rats nutzen ihre neue Macht, um Frieden zwischen den einzelnen Stämmen zu schaffen, dafür tragen sie auch ein neues Erkennungszeichen: ein Pentagramm. Ein Symbol, das in der Antike als Zeichen für Gesundheit stand. Doch der Frieden wird schon wieder bedroht, denn die unheimlichen Maskierten sind auf dem Weg in die Stadt.

Danni bereitete sich fieberhaft auf die Versammlung der Stammesanführer vor. Die Mall Rats haben das überzeugendste Argument überhaupt, um endlich Frieden und Gerechtigkeit für jeden zu schaffen: das Gegenmittel! Doch ein Treffen, dass allen offen steht, kann auch zu Überraschungen führen. Währenddessen produziert Tai-San ununterbrochen das Gegenmittel. Alice macht sich große Sorgen um Tai-Sains Gesundheit.

Patsy ist schlecht gelaunt, sie hat keine richtige Aufgabe im Tribe, und Ebony kommandiert sie ständig herum. Sie braucht dringend einen richtigen Job! Währenddessen sind Lex und KC noch immer hinter der Formel von Tai-San her. Die beiden müssen nur irgendwie in ihr Labor kommen, was bedeutet, dass sie Alice von ihrem Wachposten vor der Labortür weglocken müssen! Deshalb bemerkt auch niemand die finstere Gestalt, die um die Mall herumschleicht. Nur der Hund Bob ist alarmiert - er winselt und ist unruhig!

Brady ist verschwunden! Trudy ist hysterisch, rasend vor Angst und Wut stürzt sie sich auf Patsy, die auf die kleine Brady aufpassen sollte. Völlig verängstigt ergreift Patsy die Flucht und lässt die weinende Trudy zurück. Auch Brays Suche nach dem Baby blieb erfolglos, so versucht er wenigstens die verzweifelte Trudy zu trösten! Dabei wird er von einer unheimlichen Gestalt beobachtet!

Tai-San ist zwar wieder bei Bewusstsein, aber sie hat ihr Gedächtnis verloren! Sie erkennt niemanden mehr und sie kann sich auch nicht an die Formel für das Gegenmittel erinnern. Und ohne das Gegenmittel ist der ganze Tribe in großen Schwierigkeiten! Unterdessen versucht KC mit Ebony einen Deal zu machen! Er weiß, wo Patsy sich versteckt hält und hofft, dass Ebony ihn vor Alice beschützt.


Bray fühlt sich nicht wohl bei dem Gedanken an die Verantwortung, die er übernimmt, wenn Tai-San ihm die Formel für das Gegenmittel anvertraut. Tai-San findet jedoch Mittel und Wege, um ihn zu überzeugen. Auch wenn Bray erst überzeugt werden muss, andere sind begeistert davon, dass er dieses wichtige Wissen mit Tai-San teilt. Danni sieht eine Chance, einen Gesetzesentwurf zu etablieren! Aber was führt Ebony im Schilde?

Dal ist über Nacht alleine auf dem Hof geblieben und auf dem Rückweg zur Mall wird er von den unheimlichen Chosen angegriffen. Auch der Hinweis, dass er zu den Mall Rats gehört und verantwortlich für das Gegenmittel ist, interessiert diese merkwürdigen Gestalten nicht. Trotzdem kann Dal entkommen und in der Mall Alarm schlagen! Die Tribe-Miglieder fangen an zu spekulieren, ob diese Chosen für Bradys Verschwinden verantwortlich sind. Deshalb will sich Ebony nochmals mit einem Suchtrupp auf den Weg machen.

Die Verunsicherung in Bezug auf Ryan lässt Salene rückfällig werden, sie kämpft wieder mit ihrer Bulimie und verliert! Ryan bekommt das mit und holt sich zweifelhafte Beziehungstipps von Lex. In der Nacht kommt Ebony zu Trudy und weckt sie auf. Sie sagt ihr, dass sie heimlich mitkommen soll - ohne den anderen Bescheid zu geben - sie habe Brady gefunden. Trudy ist misstrauisch, aber die Sehnsucht nach ihrer kleinen Tochter überwiegt! Tatsächlich kann sie Brady kurz darauf in die Arme schließen, doch dann bewahrheiten sich ihre schlimmsten Befürchtungen.

Trudys große Stunde ist gekommen, sie soll über Ebonys Schicksal entscheiden! Doch erst möchte Trudy von Ebony wissen, warum diese sie schon immer gehasst hat! Das ist die lange Geschichte, wie aus Martin Zoot wurde, was aus dem Kapitän der Basketball Mannschaft wurde, wie Trudy schwanger wurde, wie Ebony Zoots Frau wurde und warum sich Bray nie für ein Mädchen entscheiden konnte.

In der Zwischenzeit haben die Mall Rats bemerkt, dass Trudy verschwunden ist. Lex nutzt Ebonys Abwesenheit aus, um sich selbst wieder als Sicherheitschef zu etablieren. Er benimmt sich wie ein General aus einem Comic, dabei schreckt er auch nicht davor zurück, alle und jeden zu beleidigen! Das ruft Salene auf den Plan, die Ryans Ehre verteidigt! Unterdessen hat sich im Lager der Chosen Trudy dazu entschlossen, Ebony als ihre Sklavin zu behalten! Das gibt Ebony natürlich die Chance, einen weiteren teuflischen Plan zu schmieden. Sie überzeugt Trudy davon, dass diese ihr hilft, zu entkommen, damit Ebony dann ihrerseits Trudy rettet. Trudy willigt ein.

Trudy, die Gefangene der Chosen, wartet vergeblich auf ihre Rettung durch Ebony. In der Zwischenzeit fragt sie der Guardian aus, ob sie Ebony zur Flucht verholfen hat. Doch Trudy sagt ihm nichts. Aber sie ahnt, dass Ebony sie ein weiteres Mal betrogen hat. In der Mall ist die Aufregung über das Verschwinden von Trudy und Brady groß. Nur Danny wundert sich darüber, dass Ebony und Trudy zur gleichen Zeiten verschwanden und nur eine von beiden wieder auftauchte. Bray stellt Ebony zur Rede und erfährt, dass sie den Aufenthaltsort von Mutter und Tochter kennt. Den wird sie aber nur verraten, wenn er ihr die Formel für das Gegenmittel nennt.

Trudys Rettungsmannschaft kehrt mit schlechten Neuigkeiten in die Mall zurück. Die Aktion ist gescheitert und Lex ist dafür verantwortlich. Bray ist sauer, dass Lex alles vermasselt hat und Lex fühlt sich verraten. Es kommt zum Kampf zwischen den beiden, der einen überraschenden Ausgang hat. Jack ist immer noch sauer darüber, dass Ellie ihn veräppelt hat. Jetzt holt sich Ellie Rat bei ihrer großen Schwester. Die redet Ellie ins Gewissen, denn Jack ist ein wirklich netter Kerl und nette Kerle sollte man gut behandeln! Eine Entschuldigung wäre also keine so schlechte Idee! Und was plant Ebony schon wieder?

Die Tribe-Mitglieder sind darüber entsetzt, dass sich Ebony als neue Mitanführerin der Mallratten zu erkennen gibt. Die Situation droht zu eskalieren, doch Ebony schafft es, die anderen für sich einzunehmen. Als es zu einem Zwischenfall bei der Gegenmittelausgabe kommt, für den eigentlich Ebony verantwortlich war, schafft sie es wieder, die Situation für sich zu nutzen! Besonders Tai-San beobachtet dies mit großem Argwohn, es gefällt ihr nicht, dass Ebony immer mehr Kontrolle über den Tribe bekommt. Warum tut Bray nichts dagegen?

Jack wartet ungeduldig darauf, dass Ellie von der Farm zurückkehrt. Er ist eifersüchtig und fragt sich natürlich, was Ellie so lange dort macht. Dass Dal dabei ist, beruhigt ihn auch nicht gerade. Derweil nimmt Dannis Entwurf für die neue Gesetzesgrundlage Gestalt an. Leider trifft er auf unerwartete Kritik. Ebonys Einwände waren natürlich vorhersehbar, doch dass nun auch Tai-San gegen ihren Entwurf stimmt, macht Danni rasend.

Gemeinsam beerdigen die Mallratten Bob, den Hund. Besonders Patsy und Cloe sind verzweifelt, Bob war schließlich ihr bester Freund. Die Situation wird noch schlimmer, als Tai-San ein verdächtiges Kristall auf dem Boden ihres Labors findet. Damit ist klar, dass Bob vergiftet wurde und dieser Anschlag eigentlich ihr galt. Aber wer könnte so etwas tun?

Salene macht sich große Sorgen um Lex, der immer mehr abrutscht und sich gehen lässt. Er schüttet ihr auch tatsächlich sein Herz aus, doch dann bedrängt er sie. Als Ryan das merkt, wirft er Lex aus der Mall. So wütend hat Ryan noch niemand gesehen! Derweil wartet Danni auf ihren Prozess, sie ist davon überzeugt, dass Ebony ihr das Gift untergeschoben hat. Ebony will den Tribe vernichten, davon ist Danni überzeugt. Staatsanwältin Ebony setzt alles daran, die Geschworenen davon zu überzeugen, dass Danni schuldig ist. Alice glaubt das nicht, doch Cloe und Patsy sind von Dannis Schuld überzeugt. Bray tut als Verteidiger alles, um Danni zu entlasten, doch es sieht nicht gut aus. Was verschweigt Danni?

Danni beichtet Bray ihr Geheimnis und ringt ihm das Versprechen ab, dieses Geheimnis niemandem zu verraten! Das fällt Bray schwer, doch er hält sein Wort. Um Danni zu schützen, verrät er im Gerichtssaal ein anderes Geheimnis: Er gibt zu, dass er Ebony die Formel für das Gegenmittel verraten hat. Danni wird freigesprochen, doch bei den Geschworenen bleiben Zweifel. Besonders Patsy und Cloe sind nach wie vor von Dannis Schuld überzeugt. Außerdem trauen sie Bray jetzt auch nicht mehr, denn er hat schließlich alle belogen.

Es ist soweit, der Tauschmarkt in der Mall wird eröffnet. Danni soll bei der Eröffnungsfeier des Band durchschneiden - darüber freut sie sich sehr. Über Ellies und Jacks Nachforschungen freut sie sich allerdings überhaupt nicht. Sie versucht, die Recherchen der beiden Nachwuchsjournalisten zur Geschichte des Virus zu unterbinden. Währenddessen zieht Lex einsam durch die Straßen. Es sieht nicht gut aus für ihn! Aus dem stolzen Lex ist ein ziemlich trauriger Anblick geworden! In der Mall macht sich Ryan Sorgen um seinen Freund, er hat ein schlechtes Gewissen.

Nun lässt sich ihr Geheimnis nicht länger verschweigen: Danni beichtet dem Tribe, dass ihr Vater als Wissenschaftler für Pandorax gearbeitet hat. Er hat den tödlichen Virus geschaffen, aber nicht mit Absicht! Wie werden die anderen reagieren? Danni kann ja nichts dafür. Aber was ist mit Bray? Er hat davon gewusst - wiese hat der sonst so ehrliche Bray diese Information verschwiegen? Doch anstatt sich zu verteidigen, eilt er Danni hinterher, die wegläuft. Ebony erkennt eine Chance! Kaum ist Bray verschwunden, schon versucht sie, sich zur alleinigen Tribe-Chefin wählen zu lassen.

Dannis und Brays Traum von einer harmonischen Welt scheint endlich in Erfüllung zu gehen. Die Stämme räumen gemeinsam die Straßen auf und der Tauschhandel läuft gut und fair. Nur Ellie ist nicht damit einverstanden, dass allen anderen verschwiegen wird, dass das Gegenmittel offenbar nicht mehr gebraucht wird! Doch der Tribe hat viel zu große Angst davor, dass die Wahrheit wieder zurück ins Chaos führt!

Lex ist Marktaufseher geworden und er schwört, dass er wieder ganz der Alte ist. Das stimmt auch, denn nach wie vor versucht er, jeden Vorteil für sich herauszuschinden. Er scheut sich auch nicht davor zu betrügen! Inzwischen ist auch ein Schulsystem aufgebaut worden. Salene kümmert sich um die Kinder und unterrichtet sie. Als Ryan ihr vorschlägt, dass er gerne mit ihr zusammen den Unterricht abhalten würde, ist sie etwas irritiert. Doch dann erwartet sie eine Überraschung! Währenddessen ist Ebony in eine Falle geraten. Spike hat sie gefangen genommen und will sich nun an ihr rächen.

Ebony ist in Gefahr. Aber Alice und der restliche Tribe weigern sich, irgend etwas zu unternehmen. Nur Tai-San, in deren Träume Ebony immer wieder erscheint, gibt nicht auf. Sie spürt, dass Ebony in ernster Gefahrt schwebt. Und es wird auch Zeit, denn Ebony bekommt Albträume, die sie an ihre Vergangenheit mit Zoot erinnern! Wird Spike doch gewinnen?

Ebony ist zwar wieder zurück, doch die jüngsten Ereignisse haben sie traumatisiert. Apathisch liegt sie in ihrem Zimmer in der Mall und kümmert sich um nichts. Ihre Wachen weigern sich, Befehle von jemand anderen als Ebony anzunehmen. Dadurch ist die Mall ungeschützt! Und Schutz hat sie und der Tribe dringend nötig, denn Dal wird von den Gulls auf dem Heimweg von der Farm angegriffen! Sie sind wütend, weil sie sich betrogen fühlen. Und sie sind nicht die einzigen, der Angriff der Gulls war erst der Anfang.

Ebony hat mir ihrer flammenden Rede die Mall davor bewahrt, von den wütenden Horden gestürmt zu werden. Aber ob sie sich selbst auch retten kann, ist noch die Frage. Danny und Bray bedrängen sie, ihre Redegewandtheit für Frieden und Fortschritt einzusetzen. Aber Ebony will einfach in Ruhe gelassen werden! Tai-San beschwört sie, sich selbst gegenüber ehrlich zu sein. Aber Ebony bestreitet, dass sie etwas für Bray empfindet und außerdem ist er ja mit Danni zusammen! Doch da erscheint Ellie bei ihr und möchte ihren Rat haben, ob sie die Virusgeschichte drucken soll oder nicht.

Patsy und Cloe geben einfach nicht auf! Sie versuchen alles mögliche, um die Aufmerksamkeit von Dal zu gewinnen. Sie verwöhnen ihn beim Frühstück mit Hafer-brei und Bohnen und konkurrieren miteinander. Doch Dal hat weder an Bohnen noch an Haferbrei Interesse und an den beiden Mädchen leider auch nicht! Doch das hindert Patsy und Cloe nicht daran, sich weiter um ihn zu streiten. Streit gibt es auch zwischen Jack und Elli
Alice hat es geschafft, Lex klarzumachen, dass er sich ruiniert, wenn er nicht sein Leben radikal verändert. Das fällt ihm nicht leicht, doch Alice unterstützt ihn aufopferungsvoll. Auch Ebony scheint sich verändert zu haben, sie behandelt einen Dieb überraschend fair und anständig. Alle freuen sich auf die Party, die alle Stämme gemeinsam feiern wollen. Fast alle, denn Ryan möchte lieber zu Hause bleiben, doch Salene besteht darauf, auf die Party zu gehen. Dort beobachtet sie allerdings eifersüchtig, wie Bray und Danni verliebt miteinander tanzen. Doch auch Danni wird eifersüchtig, denn Bray nimmt ausgerechnet mit Ebony am Tanzwettbewerb teil. Dies bleibt aber nicht die einzige Überraschung des Abends!

Nach der großen Party liegen die Nerven blank. Danni ist eifersüchtig und schmollt mit Bray, bis er ihr klarmacht, dass er nur sie liebt. Salene schmollt mit Ryan. Ebony kann ihre Gefühle für Bray nun nicht länger verdrängen und sie vertraut sich Tai-San an. Diese rät ihr, zu ihren Gefühlen zu stehen. Also beschließt Ebony, sich Bray zu offenbaren. Sie verabredet sich mit und gesteht ihm ihre Liebe. Doch Bray reagiert nicht so, wie sie es sich gewünscht hat.

Trudy ist wieder da! Alle freuen sich und kümmern sich um sie. Nur Patsy befürchtet, dass Trudy ihr immer noch die Schuld an Bradys Entführung gibt! Deshalb versucht Tai-San, sie zu beruhigen. Als Bray Trudy besucht, muss sie erfahren, dass er jetzt mit Danni zusammen ist. Bei einer Unterredung zwischen den Kontrahentinnen Trudy und Ebony geht es auch um deren Gefühle für Bray! Ellie ist ebenfalls zurück gekommen und verträgt sich wieder mit Jack. Leider heißt das aber nicht, dass nun alle glücklich sind.

Mit Hilfe von Patsy und Cloe versucht Ryan immer noch, sich bei Salene zu entschuldigen. Umsonst. Auf intensives Nachfragen von Trudy hin, gibt Salene ihr gegenüber zu, dass sie immer noch in Bray verliebt ist. Trudy verspricht ihr, es niemanden zu erzählen. Bray selbst erfährt von Tai-San, dass Ebonys Gefühle für ihn echt sind. Deshalb will er sich bei Ebony für sein Verhalten entschuldigen.

Lex hat Alice das Leben gerettet und wird nun von allen als Held gefeiert. Er will Ebony den Job als Sicherheitschef streitig machen und er schafft es tatsächlich, dass Bray ihn für die Sicherheit in der Mall verantwortlich macht. Es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Lex und Ebony. Diese Machtspiele interessieren Alice überhaupt nicht, sie ist von Amors Pfeil getroffen und hat nur noch Augen für Lex.

Als Lex Alice ein Angebot macht, sind ihre Erwartungen groß. Diese Erwartungen werden allerdings nicht erfüllt, Lex macht sie lediglich zu seiner Stellvertretin. Aber das ist besser als nichts. So können sie wenigsten mehr Zeit miteinander verbringen! Auch Salenes Erwartungen werden nicht erfüllt. Sie kann sich zwar an Bray Schulter ausweinen, doch als Danni auftaucht ist damit auch schon wieder Schluss. Danni wiederum ist schrecklich eifersüchtig und sie macht Bray die Hölle heiß. Ebony streut auch noch Salz in Dannis Wunde, indem sie ihr von Brays und ihrer gemeinsamen Vergangenheit erzählt.

Bray und Danni sehen wieder eine Chance für den Frieden - wenn nur die Anführer aller Stämme zusammenhalten würden. Doch dazu müsste der Tribe sich mit allen vertragen - ja, auch mit Billy-Boy, dem Anführer der Jackals! Lex ist absolut dagegen. Doch Bray setzt sich über seine Einwände hinweg und sucht die Jackals auf. Ryan hat ganz andere Probleme. Er eröffnet der überraschten Elli, mit der er unterwegs ist, dass er nicht mit ihr in die Mall zurückgehen will. Sie soll Salene Lebwohl von ihm sagen.

Ryan ist verzweifelt, er weiß nicht mehr, was er tun soll. Auch Salene ist unglücklich und sie macht sich auf die Suche nach Ryan, den sie schließlich auch findet. Tränenreich fallen sich die beiden in die Arme und sie beschließen, wieder nach Hause zur Mall zurückzukehren! Derweil schwitzt Jack Blut und Wasser: Ebony hat ihn fast dabei erwischt, als er das Mikrofon in ihrer Suite versteckt hat.

Jack muss weiterhin Held spielen und Ebony ist ihm dicht auf den Fersen. Sie ist hätte ihn beinahe schon wieder erwischt! Deshalb bittet er Dal um Hilfe, seine Angst wird einfach zu groß. Auch Cloe hat Angst, denn Trudys gemeine Voraussage scheint sich zu bewahrheiten: Patsy will nichts mehr mit ihr zu tun haben, KC wendet sich auch von ihr ab. Und Salene und Ryan werden wohl wieder ein Paar - werden die beiden dann noch Zeit für sie haben?

Der Tribe feiert die gute Nachricht: Die Chosen sollen wirklich besiegt sein! Ellie bringt gleich eine Sonderausgabe ihrer Zeitung heraus und verbreitet die Neuigkeit in der ganzen Stadt. Es gibt auch noch andere Neuigkeiten: Lex und Tai-San scheinen tatsächlich ineinander verliebt zu sein. Alice merkt, dass etwas mit Lex nicht stimmt. Sie wendet sich ausgerechnet an Tai-San, um ihr ihre Sorgen anzuvertrauen. Auch Trudy entwickelt plötzlich ein merkwürdiges Interesse an Lex. Sie will sich mit ihm versöhnen und lädt ihn deshalb zum Abendessen ein.

Jack und Dal haben einen heftigen Streit, bei dem es angeblich darum geht, wer wem etwas zu sagen hat. Aber eigentlich geht es um etwas anderes: Dal hat sich in Ellie verliebt, und Jack, der das zu wittern scheint, reagiert gereizt und sehr misstrauisch! Doch Jack hat außerdem noch genügend andere Probleme - er will Ebonys heimliche Versammlung mit den anderen Anführern der Stämme abhören - doch die Abhöranlage versagt im entscheidenden Moment. Und außerdem "überredet" Ebony Jack auch noch, die Nacht im Hotel zu verbringen, um die Sicherheitsanlage zu überprüfen. Hat sie Verdacht geschöpft?

Trudy verfolgt weiter ihre finsteren Pläne und sie spielt ihr doppeltes Spiel perfekt. Sie versichert Patsy, die Zukunft stehe vor der Tür, und sie beide würden auf der richtigen Seite stehen. Salene bringt sie in große Verlegenheit, als sie rausposaunt, Salene und Ryan würden heiraten. Traurig gesteht Salene, dass sie Ryans Antrag abgelehnt hat. Das hat sie natürlich nur getan, nachdem Trudy ihr indirekt dazu geraten hat! Aber damit noch nicht genug. Ryan ist verzweifelt und Trudy treibt den Keil noch tiefer, indem sie ihm erzählt, Bray würde hinter Salenes Absage stecken. Da sieht Ryan rot!

Salenes Besuch bei Bray nimmt für alle Beteiligten einen unerwarteten Verlauf. Bray weiß nicht, wie ihm geschieht, Salene scheint ihn offensichtlich total missverstanden zu haben! Er sagt ihr deutlich, dass er sie nicht liebt! Salene verletzt das zutiefst, deshalb läuft sie aus der Mall weg! Auch zwischen Ebony und Danni brodelt es! Danni wirft Ebony vor, sie hätte die Entführungen nur inszeniert, um Unfrieden zu stiften und Panik zu verbreiten! Ebony wiederum wirft Danni vor, nur eifersüchtig auf Ebonys nach wie vor starke Verbindung zu Bray zu sein.

Trudy schleicht sich heimlich aus der Mall fort, um sich von den Chosen feiern zu lassen! Der Guardian ermutigt sie aber in einem Gespräch unter vier Augen dazu, noch ein wenig durchzuhalten und die Mall-Rats weiter auszuspionieren. Er verspricht ihr, dass sie schon bald wieder mit ihrer Tochter und den Chosen vereint sein wird! Also kehrt sie in die Mall zurück, wo sie von Danni auf die Streitereien zwischen Cloe und Patsy angesprochen wird. Scheinheilig verspricht Trudy, sich mehr um Cloe zu kümmern! Derweil macht sich Ryan fürchterliche Sorgen um Salene, die noch immer verschwunden ist.

Niemand glaubt Ebony, dass sie nichts mit Spike zu tun hatte. Auch Alice hat Sorgen. Sie will auf die Farm gehen, um allein zu sein. Auf dem Weg dahin begegnet sie Axl, der ein paar dumme Sprüche zu viel macht. Alice ganze aufgestaute Wut bricht sich Bahn und sie schlägt ihn nieder. Daraufhin wird sie verhaftet und zu Ebony geschafft. Überraschenderweise reagiert Ebony verständnisvoll auf Alice und ihren Liebeskummer. Ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft?

May und Salene machen sich, nachdem May The Smile verjagt hat, gemeinsam auf den Weg zur Mall. Sie hat Salene davon überzeugt, wieder zu Ryan zurückzugehen. Die Mall-Rats nehmen die beiden freudig wieder auf. Nur Ryan kann nicht glauben, dass Salene wirklich zu ihm zurück will. Auch Lex hat Probleme mit der Liebe. Tai-San ist davon überzeugt, dass sie nie glücklich miteinander sein können, wenn Alice leidet. Deshalb trennt sie sich von ihm! Alice hat ganz andere Sorgen, sie sucht den Spion in Ebonys Truppe. Wird sie ihn finden?

May konfrontiert Trudy mit der Wahrheit, dass sie sich von den Chosen wie eine Königin verehren ließ! May weiß auch, dass Trudy eine entscheidende Rolle bei den Chosen spielt. Doch Trudy schafft es wieder einmal, die Mallrats von ihrer Unschuld zu überzeugen. Unter Tränen erzählt sie, wie entsetzlich sie gelitten hat und dass sie das Spiel nur mitspielen musste, bis sie die Chance zur Flucht hatte. Alle in der Mall sind voller Mitgefühl - bis auf Cloe , die ihr das Theater nicht abnimmt - sogar May entschuldigt sich bei Trudy ... Auch zwischen Ellie und Tai-San kommt es zu einer Konfrontation. Doch Lex überrascht alle.


Der Tag der Doppelhochzeit ist da: Ryan und Salene - Tai-San und Lex sind die glücklichen Paare. Lex muss dem ängstlichen Ryan noch ein paar Tipps geben - immerhin ist er ja der einzige Profi in der Runde! Die Trauzeugen Jack und Dal proben ihren Auftritt. Dabei verschlampt der nervöse Jack prompt Tai-Sans wertvollen Ehering! Sie hat ihm noch nachdrücklich gesagt, dass dieser Ring unersetzlich für sie ist. Nach wie vor ist Cloe sehr misstrauisch, was Trudy betrifft. Und warum lächelt Patsy die ganze Zeit so geheimnisvoll

Die Mallrats gratulieren den frischvermählten Paaren - nur Alice fühlt sich nicht wohl und verlässt die Mall. Auch Patsy geht es nicht so gut, die muss sich vor dem Guardian verstecken, der sie verzweifelt sucht. Doch es gelingt ihr, ihm zu entkommen - verzweifelt erreicht sie die Mall, wo Trudy sie sofort in die Mangel nimmt. Auf dem Fest ist die Stimmung auch nicht mehr die Beste! Salene tanzt zu viel mit Bray, was Danni auf den Plan ruft! Nur Ryan ist glücklich, er hat sich noch eine besondere Überraschung für seine Braut überlegt.

Patsy glaubt an Gespenster, als plötzlich Ebony vor ihr steht! Doch Ebony hat zu Recht eine irdische Wut auf Patsy! Sie verlangt von ihr, dass sie ihr alles über Trudy und deren Verbindung zu den Chosen erzählt! Mit diesem Wissen schleicht Ebony zurück ins Hotel, um Alice zu suchen. Sie kann sie befreien, doch dann trennen sich ihre Wege. Alice will die Mallrats warnen und Ebony macht sich aus dem Staub, da ihr sowieso niemand glauben würde. Also macht sich Alice alleine auf den Weg zu Mall. Wird sie es schaffen, die anderen rechtzeitig zu warnen?

Danni und die restlichen Anführer werden von den Chosen gefangengehalten. Vergeblich versucht Danni, die anderen davon zu überzeugen, dass sie gemeinsam stärker sind als die Chosen. Einer nach dem anderen ergibt sich. Nur Danni bleibt standhaft. Dann erscheint Wolf mit einem Ultimatum vom Guardian: Bray muss sich bis zum Mittag des nächsten Tages ergeben, sonst sieht er Danni nie wieder.

Jack entwickelt einen Plan, wie er mit Lex, Ryan und Bray Danni und die anderen retten will - nämlich mit Rauch! Damit dieser Plan klappt, versucht Lex, die Kinder der anderen Stämme zu mobilisieren, leider ohne besonderen Erfolg. Zu groß ist ihre Angst vor dem Guardian und seinen Chosen. Deshalb hält ihnen Bray eine verzweifelt-bewegende Rede. Ob er es schafft, sie zu überzeugen? In der Zwischenzeit eröffnet der Guardian Trudy, was er mit Bray vorhat.

Staffel 3

Der Suchtrupp der Chosen findet Bray und Lex bewegungslos unter ihrem Fluchtfahrzeug am Strand. Deshalb verkünden Luke und seine Leute, dass die beiden verunglückt seien. Trudy besteht darauf, dass sie in die Mall gebracht werden müssen. Als sich daraufhin der Suchtrupp erneut auf den Weg macht, sind Lex und Bray verschwunden. Ebony hat die beiden gefunden und gerettet. Lex hat den Unfall gut überstanden, doch Bray ist verletzt. Er muss gestützt werden und er hat große Schmerzen. Inzwischen ist auch der Suchtrupp wieder hinter ihnen her. Wird ihre Flucht gelingen?

Lex und Ebony suchen vergebens nach Bray. Der Suchtrupp der Chosen hat ihn gefunden und weggebracht. Das erzählt ihnen Pride, der plötzlich aus dem Nichts aufzutauchen scheint. Pride gehört zu einem Stamm, der im Einklang mit der Natur lebt. Er erzählt auch von ihrer Anführerin, die Lex an jemand aus der Vergan-genheit erinnert. In der Zwischenzeit wird Bray dem Guardian vorgeführt. Und auch Trudy setzt ihm zu, sie will Bray unbedingt auf ihre Seite ziehen. Sie behauptet, dass nur die Chosen eine Zukunft hätten. Derweil lässt sich Jack von Ellie überreden, einen Fluchtplan zu entwickeln. Doch die Flucht scheitert.

Ellie macht sich Vorwürfe, weil Jack von den Chosen weggebracht wurde. Schließlich war sie es, die ihn dazu angestiftet hat, einen Fluchtweg zu suchen. Tai-San tröstet sie. Gemeinsam mit den anderen versuchen sie, Jack und Lex durch positive Gedanken zu unterstützen. Der Guardian tobt, als er erfährt, dass Trudy den Mallrats heimlich etwas zu essen gegeben hat. Und obwohl Trudy ihm versichert, dass sie das nur getan hat, um ihn und seine Pläne zu unterstützen, nimmt er ihr zur Strafe Brady weg. Die Essenrationen fallen also weg! May und Salene sind so hungrig, dass sie beschließen, das Spiel der Chosen mitzuspielen.

Der Guardian gibt Trudy die Schuld an Brays „Verrat". Um ihre Treue zu beweisen, will er sie einem teuflischen Test unterziehen. Die Verzweiflung der Mallrats wird immer größer, denn auch Ryan wird fortgebracht. Er muss auf den Felder der Farm arbeiten, wo ihn Ebony und Lex finden. Ryan berichtet den beiden die Neuigkeiten aus der Mall. Dorthin zurückgekehrt,

Bray ist wütend und irritiert, dass Pride Ambers Ring trägt. Er weiß nicht mehr weiter und traut Pride auch nicht, obwohl dieser ihn gerettet hat. Doch schließlich entschuldigt er sich bei Pride für seinen Ausbruch. Er muss diese geheimnisvolle Eagle kennen lernen und herausfinden, woher sie Ambers Ring hat. So folgen sie Pride zum Lager seines Stamms. Auf dem Weg dorthin finden sie Dal wieder, der sich allein zu Ambers Grab aufgemacht hat - das Grab war leer!

Amber lebt! Bray und Dal sind außer sich - und Amber auch, aber aus unterschiedlichen Gründen. Sie lebt nun ein neues Leben als Eagle - Anführerin des Stammes der Gaian - und hält von Besuchern gar nichts. Vor allem nicht von Besuchern aus der Vergangenheit. Doch sie kann sich nicht wehren, die Erinnerungen stürzen auf sie ein. Auch Bray träumt von der Vergangenheit. Er ist verzweifelt, als Pride ihnen eröffnet, dass sie am nächsten Morgen wieder gehen müssen. Warum will seine große Liebe nicht mal mit ihm reden? Die Situation eskaliert, als Amber Dal zu sich bittet.

Bray hat die Gaians nicht unbedingt auf seine Seite gezogen, als er einfach in Ambers Hütte gestürmt ist. Doch ungerührt verlangt er eine Erklärung von Amber - sind ihr die alten Freunde gleichgültig geworden? Aber sie bleibt dabei, die Entscheidung über eine Unterstützung der Mallrats trifft allein der Stammesrat. Und schon holen sie die Erinnerungen wieder ein - wie Ebony sie zwar aus dem brennenden Gebäude gerettet hat, ihr dann jedoch die schreckliche Wahrheit über Bray erzählt hat.

Bray ist außer sich vor Wut - auf Ebony wegen der gemeinen Lüge, und auf Amber, weil sie ihm nicht glauben will! Doch Amber sagt, sie habe die Vergangenheit begraben. Auch die Abstimmung des Stammesrats bringt keine guten Neuigkeiten: Die Gaians werden den Mallrats nicht helfen! Deshalb verlassen Ebony und Lex die Gaians - sie machen sich allein in Richtung Stadt auf. Auf ihrem Weg treffen sie auf eine Gruppe von Chosen. Schließlich geben auch Bray und Dal auf, allein und ohne einen Plan zur Rettung ihrer Freunde, trennen sie sich von den Gaians.

Alice greift May, Patsy und besonders Salene an, weil sie sich dem Guardian und Trudy anbiedern. Salene wehrt sich: Sie würde doch nur so tun, als ob sie zu den Chosen übergelaufen wäre! Doch was ist mit May? Tut sie auch nur so? Derweil planen Bray, Dal, Amber, Pride und der Stamm der Gaians die Rettung der Mallrats. Sie wollen nachts heimlich in die Mall eindringen und einen Überraschungsangriff starten. Auch Ebony und Lex sind nicht untätig. Die erbeuteten Chosen-Umhänge verschaffen ihnen ungeahnte Möglichkeiten. Doch dann kommt es zum Unfassbaren.

Salene schreit wie am Spieß, als sie ihren geliebten Bray plötzlich vor sich sieht. Sie hält ihn für einen Geist. Ihre Schreie wecken die Chosen und geben dem Guardian die Möglichkeit, den Spieß umzudrehen ... Es kommt zum Kampf. Doch Bray schafft es, Ebony aus den Fängen des Guardians zu retten. Die Retter können fliehen, und zurück bleibt der Guardian, erboster denn je und fest entschlossen, den Verräter in den eigenen Reihen zu finden. Sein Verdacht fällt auf May! Doch die schafft es, ihm ihre Loyalität zu beweisen, und so wird sie zu seiner Komplizin.

May ist tatsächlich zu den Chosen übergelaufen. Gemeinsam mit dem Guardian schmiedet sie einen heimtückischen Plan, um Bray in die Falle zu locken. Sie verteilt auf der Straße Handzettel, die die Leser auffordern, sich den Chosen zu widersetzen! Dabei trifft sie Lex, der sich zögernd einwickeln lässt. Er bringt sie zu Amber, Bray und Pride und die Falle schnappt zu. Derweil lässt sich Patsy von Alice und Ellie dazu überreden, zu den Chosen überzu-laufen, um diese auszuspionieren. Sie spielt ihre Rolle so gut, dass Luke ganz begeistert von der Idee ist.

Das Begräbnis von Dal versammelt die traurigen Rebellen. Besonders Amber steht unter Schock - sie scheint wie gelähmt vor Kummer und spricht mit niemanden. Erst als Bray sie aufsucht, erzählt sie ihm von ihren Schuldgefühlen! Deshalb beschließt sie, sich allein mit ein paar Gaians auf die Suche nach Verstärkung zu machen, mit deren Hilfe sie gegen den Guardian arbeiten können. Derweil kommt es zu einem Gespräch zwischen Bray und Pride - Pride liebt zwar Amber, doch ihm ist klar, dass Amber und Bray zusammengehören! Er gibt Amber den Ring zurück - und gibt sie dadurch frei.

Bray ist traurig, das Amber das Lager verlassen hat. Deshalb versuchen Lex und Pride, ihn aus seiner trüben Stimmung zu reißen. Doch Bray reagiert nicht auf ihre Ablenkungsversuche, schließlich sagt Lex ihm klipp und klar, dass er nicht der einzige ist, der sich Sorgen um seine Freundin macht. In der Mall bereitet sich währenddessen Patsy auf ihre Einweihungsfeier in den fünften Kreis vor und erfährt, dass Cloe auch für Alice und Ellie spioniert hat. Daraufhin können die Schwestern Patsy nur mit Mühe dazu überreden, weiter für sie zu „arbeiten".

May erzählt Trudy, dass Tai-San heimlich den Guardian besucht. Trudy ist außer sich! Sie fragt May aus: was hat Tai-San beim Guardian zu suchen? May versucht scheinheilig, Trudy zu beruhigen - und provoziert natürlich einen neuen Wutausbruch! Auch auf der Farm kommt es zu einem Streit, denn KC findet eines der Flugblätter, die Alice, Ryan und Ellie verteilt haben. Doch sie tun so, als wüssten sie von nichts. Viel schlimmer aber ist, dass auch Luke ein Flugblatt in die Hände fällt, welches er prompt dem Guardian zeigt. Dieser beauftragt ihn, den Verfasser zu finden, damit ein Exempel statuiert werden kann. Und tatsächlich ertappt Luke Ellie dabei, wie sie eins der Flugblätter an einer Wand befestigt.

Die Situation zwischen Trudy und dem Guardian spitzt sich immer weiter zu. Es geht soweit, dass der Guardian Trudy eröffnet, dass er sie nicht mehr für fähig hält, ihre Position als Verehrte Mutter innezuhaben. Daraufhin explodiert Trudy und beschimpft den Guardian, was den nur noch mehr gegen sie aufbringt. Alice und Ellie möchten natürlich wissen, wie es zu dieser Auseinandersetzung kommen konnten. Deshalb erzählt ihnen Patsy, dass Trudy herausbekommen hat, dass sich Tai-San heimlich mit dem Guardian trifft. Die Schwestern sprechen Tai-San darauf an und machen ihr Vorwürfe, die Tai-San weit von sich weißt - es gäbe keinen Grund ihr zu misstrauen! Zufällig wird Lex Zeuge, als der Guardian Trudys Strafe bekannt gibt!

Lex kehrt zurück in das Lager der Rebellen und berichtet Pride, Bray und Ebony von den Plänen, die der Guardian mit Trudy hat. Bray ist entsetzt und will Trudy befreien, doch Lex und Ebony sind dagegen - schließlich hat Trudy die Mallrats an die Chosen verraten. Sie sind der Meinung, Trudy verdient ihre Hilfe nicht, somit ist Bray überstimmt. Doch Bray hat einen unerwarteten Mitstreiter: Luke! Er bittet Elli um Hilfe - er will Trudy die Flucht ermöglichen! Sie soll Kontakt mit Bray und den anderen aufnehmen, deren Unterstützung bei seinem Plan nötig ist. Also wird Patsy losgeschickt, die auch prompt Bray in die Arme läuft, der Trudy auf eigene Faust retten will. Und dann schlägt KCs große Stunde!

Bray und Pride haben es geschafft, Trudy zu befreien. Und obwohl Lex und Ebony dagegen waren, Trudy zu retten, sehen sie nun eine Chance, den Chosen eins auszuwischen. Sie wollen auch keine Rücksicht darauf nehmen, dass Trudy vollkommen verstört und erschöpft ist! Aber das will Bray nicht zulassen, deshalb überredet er Pride, Trudy zu Amber zu bringen, damit sie in Sicherheit ist. Der Guardian ist inzwischen auf der Suche nach der Ursache für den Tumult, der Trudys Flucht erst ermöglicht hat. Der Schuldige ist schnell gefunden: KC. Doch das Verhör nimmt einen überraschenden Verlauf.

KC genießt seine neue Rolle als Orakel. Er lässt es sich gut gehen und schlägt sich erst einmal den Magen voll! Doch der Guardian hat viele Fragen an ihn und obwohl KC versucht, sich geschickt aus der Affäre zu ziehen, klappt es nicht immer. So möchte er den Guardian dazu bringen, dass er ein großes Fest für die Kinder macht und Süßigkeiten an sie verteilt. Doch damit bringt KC den Guardian auf eine ganz andere Idee. Diese Idee führt zu neuen Befehlen, die auch das Leben von Ryan und Salene verändern.

Da Pride noch immer nicht von Amber zurückgekehrt ist, beginnt Bray sich doch langsam Gedanken zu machen: War es dumm von ihm, ausgerechnet seinen Nebenbuhler zu ihr zu schicken? Seine Sorgen sind unbegründet, denn Pride hat tatsächlich vor, zurückzukehren. Doch er ist eine Falle gegangen! In der Mall gerät Ryan mit ein paar Wachen aneinander, die ihn schikanieren. Die Situation droht zu eskalieren, doch zum Glück greift Luke im letzten Moment ein und rettet Ryan!

Tai-San befürchtet, dass sie nach ihrem Auftritt beim Guardian schlechte Karten hat. Als Luke bei ihr auftaucht und ihr mitteilt, dass der Guardian sie sofort zu sehen wünscht, ahnt sie schlimmes. Doch als sie bei ihm erscheint, ist sie sehr erstaunt, dass der Guardian sich bei ihr entschuldigt. Außerdem erklärt er ihr, dass er das Gefühl habe, sie seien verwandte Seelen. So viel Vertrauen bringt Salene Ryan nicht entgegen, sie hat ihm immer noch nichts von den Plänen des Guardians erzählt. Doch May verplappert sich - oder erzählt sie es mit Absicht? Ryan wird hellhörig und er zwingt Salene, ihm endlich die Wahrheit zu sagen.

Der Guardian ist völlig außer sich, dass er von Ryan angegriffen. Deshalb wirft er Luke vor, dass sein Sicherheitssystem nicht funktioniere. Außerdem erwartet er eine harte Strafe für Ryan. Als Luke ihm versucht zu erklären, dass Ryan als Minenarbeiter nützlich wäre, will sich der Guardian nicht darauf einlassen. Er fordert weiter eine harte Strafe für Ryan. Doch Luke widersetzt sich den Anweisungen des Guardians und schmuggelt Ryan aus der Mall! Das erzählt er Salene, die er beschwört, niemandem etwas davon zu erzählen. Salene fällt ihm vor Freude um den Hals, und genau in diesem Moment taucht Ellie auf! Derweil warten Lex, Bray und Ebony an der vereinbarten Stell auf ihre Spionin, die aber nicht erscheint. Hat May die Mallrats schon wieder verraten?

Der Anschlag der Rebellen gegen die Chosen ist ein voller Erfolg: Die Benzinvorräte der Sekte werden vernichtet. Während Bray und die anderen feiern und auf ihre abwesenden Freunde anstoßen, erfährt der Guardian vom Verlust des Tanklagers! Er bittet sofort KC, seine Orakel, zu sich, der ihm dieses Ereignis deuten soll. KC tut dies auf bewährte Art, indem er dem Guardian genau das erzählt, was er hören möchte! Die Explosion deutet auf eine Feierlichkeit hin. Und auch zwischen Ned und Alice fliegen die Fetzen!

Bray, Lex und Ebony bringen einen Lastwagen der Chosen in ihre Gewalt, auf dem sich eine Gruppe von Mädchen befindet, die die Chosen aus ihren Dörfern entführt haben. Diese erzählen Bray und den anderen, dass die Chosen mit Hilfe eines Puppentheaters Propaganda gegen die Rebellen machen. Das wollen die ihren eigenen Augen sehen. Was sie sehen, bringt sie auf eine Idee. n der Mall spitzt sich die Lage für Tai-San zu, der Guardian wartet auf ihre Antwort! Selbst Luke beschwört Ellie, auf Tai-San Einfluss zu nehmen - sie darf das Angebot auf keinen Fall akzeptieren. Wie wird sich Tai-San entscheiden?

Lex ist von sich und er Aufführung absolut begeistert - die Theaterluft hat ihm gefallen. Doch in seine Begeisterung platzt Bray mit der Nachricht von der Krönungsfeier der neuen verehrten Mutter! Wer könnte das sein - Salene? May? Ebony ist dafür, dem Guardian während der Feier aufzulauern. In der Zwischenzeit hat sich der Geisteszustand des Guardian weiter verschlechtert - er schwelgt nur noch in verrückten Träumen und Visionen. Darüber ist Luke besorgt. Aber das sind nicht seine einzigen Sorgen - er fühlt sich von Ellie ausgenutzt und ist enttäuscht.

Lex ist außer sich - was ist zwischen Tai-San und dem Guardian? Ebony verschlimmert die Situation noch mit ihren Sticheleien und auch Bray gelingt es nicht, Lex zu beruhigen! In der Zwischenzeit hat Tai-San von May erfahren, dass diese Lex während der Zeremonie im Publikum gesehen hat. Tai-San ist verzweifelt. Salene auch. Luke kümmert sich rührend um sie. Er untersucht ihren verstauchten Knöchel und pflegt sie, wofür sie ihm sehr dankbar ist! Trotzdem kann er ihr nicht wirklich helfen.

Lex verlangt eine Erklärung von Tai-San - warum hat sie ihm in aller Öffentlichkeit abgeschworen? Sie erklärt ihm , dass sie den Guardian auf ihre Weise zum Guten beeinflussen will - er soll Geduld haben. Doch Lex will nichts davon wissen, Tai-San soll auf der Stelle mit im mitkommen. Deshalb sieht sich Tai-San gezwungen, die Wachen zu rufen. Lukes Zweifel am Guardian wachsen weiter, nach dem dieser sich abfällig über Lukes Sorgen um Salene geäußert hat.

Tai-San träumt davon, dass bei der Zeremonie, bei der sie zur neuen verehrten Mutter gekürt werden soll, ein Attentat auf den Guardian verübt wird. Sie erzählt dem Guardian den Traum und bittet ihn, die Zeremonie abzusagen. Doch dieser lässt sich nicht von seinen Plänen abbringen! Alles soll wie geplant stattfinden! Und wo ist Lex? Bray ist äußerst besorgt, er macht sich auf die Suche nach ihm, denn er möchte nicht, dass Lex eine Dummheit begeht! Ebony bietet Bray ihre Hilfe an, denn sie fühlt sich schuldig, dass Lex abgehauen ist! Sollte sie tatsächlich ihre Meinung geändert haben?

Lex ist verzweifelt, denn er weiß nicht, dass Tai-San zum Glück nur ein paar Kratzer abbekommen hat. Er macht sich die schlimmsten Vorwürfe, obwohl sie schon nach wenigen Stunden wieder auf den Beinen. Der Guardian bedankt sich überschwänglich für die Rettungsaktion bei ihr! Gleichzeitig gibt er Luke die Schuld an allem! Es kommt zum Streit zwischen den beiden, denn Luke widerspricht dem Guardian zum ersten Mal. Daraufhin entlässt der Guardian seine rechte Hand! Inzwischen schmieden Tai-San, Pride und May ein Komplott. Sie haben eine Idee, wie sie die Moral und das Selbstbewusstsein der Chosen erschüttern können.

Luke ist entsetzt, als er von Salene erfährt, dass Brady verschwunden ist. Er befürchtet das Schlimmste für Salene! Inzwischen freuen sich die Mallrats darüber, dass die Entführung geglückt ist, und Bray hält eine flammende Rede. Sie glauben auch, dass sie nun die anderen Stammesführer überzeugen können, ihnen zu helfen. Doch leider sind sie sich untereinander nicht einmal einig: die meisten lehnen Trudy nach wie vor ab und fordern sie auf, wieder zu verschwinden. Und so droht das Treffen mit den Stammesanführern zu scheitern. Doch da schreitet Trudy ein.

Luke ist um ein Haar den Prätorianern - der Elitetruppe des Guardians - entkommen. Deshalb versucht er nun Ellie davon zu überzeugen, dass sie ihn nicht verstecken kann und dass sie sich dadurch nur selbst in Gefahr bringt. Auch Alice ist entsetzt, als sie erfährt, dass Ellie Luke versteckt. Sie wirft ihrer Schwester vor, dass sie dadurch alle in Gefahr bringt. Doch Ellie lässt nicht locker und besteht darauf, dass sie für Luke ein sicheres Versteck finden wird. Aber anscheinend habe sich die letzten Getreuen, die dem Guardian noch geblieben sind, darauf verschworen, Luke auf keinen Fall entkommen zu lassen. Und dann erwischen die Wachen Ellie, beim Essen.

Alice und Ellie werden unsanft von Salene geweckt, die ein beunruhigendes Kratzen gehört haben will. Die beiden versuchen, Salene wieder ins Bett zu schicken. Doch diese insistiert. Also, stehen sie doch auf und entdecken Ned, der offenbar einen Ausbruchsversuch unternommen hat. Dieser hat ihn aber leider nur zurück in die Mall geführt. Doch davon er will sich nicht entmutigen lassen. Er überzeugt soger Alice davon, ihn zu unterstützen. Dabei kommen sich die beiden Kratzbürsten näher, doch wird ihr gemeinsamer Fluchtversuch Erfolg haben? Draußen herrscht derweil das reinste Chaos und immer mehr Anhänger des Guardian wenden sich vom ihm ab.

Alice und Ned haben es tatsächlich geschafft, im Keller ein Loch in die Wand zu schlagen, das der Weg in die Freiheit sein könnte. Doch leider ist es für die Erwachsenen zu klein, doch die Kleinen würden hindurch passen. Unterdessen ist Lex auf dem Weg in Richtung Mall und auch die anderen Rebellen, beschließen, ihm zu folgen und ihre Freunde zu befreien. Doch in der Zwischenzeit hat der Guardian die verbliebenen Mall-Rats und ihre Mitgefangenen versammelt. Er hält ihnen eine wirre Rede, die nichts Gutes ahnen lässt. Werden die Rebellen rechtzeitig zu ihrer Rettung da sein? Folge

Als Zoot verkleidet gelingt es Bray in allerletzter Sekunde, die Gefahr zu bannen. Er überredet den Guardian, den Code zu verraten. Endlich sind die Freunde wieder vereint und der Tyrann gefangen genommen. Besonders Lex und Tai-San sind überglücklich, dass sie wieder zusammen sind. Aber ihr Glück wird schnell getrübt. Tai-San möchte sich um die arme Seele des Guardian kümmern, sie ist davon überzeugt, dass er krank ist. Lex sieht das natürlich ganz anders... Überraschenderweise setzt sich auch Ebony dafür ein, dass der Guardian bewacht und geschützt wird. Doch sie hat natürlich ganz andere Gründe als Tai-San.

Bray und Amber werden von den Rufen einer wütenden Meute geweckt - Alice dagegen von Neds Schnarchen. An diesem Morgen gibt es einiges, über dass sie nachdenken muss. Moz und ihre Mosquito-Mädchen haben die anderen aufgehetzt: Sie verlangen lautstark, dass der Guardian ausgeliefert wird. Sie wollen endlich Rache! Doch Amber hält eine flammende Rede, die die Menge schließlich beruhigt. Doch für wie lange? Und auch May muss sich vor den Rachegelüsten anderer schützen. Was ihr leider nicht gelingt.

Luke wird zum Guardian in den Käfig gesperrt, wo er erst einmal sicher ist, bis es zur Verhandlung kommt. Bray möchte, dass Amber den Vorsitz bei der Gerichtsverhandlung übernimmt, doch sie will nichts davon wissen. Es reicht ihr, heraus zu finden, wer May geteert und gefedert hat. Dummerweise verplappert sich Lex und so ist die Stimmung zwischen ihm und Tai-San mal wieder schlecht. Schlecht ist auch die Stimmung auf der Straße, als Bray der wütenden Menge eröffnet, dass der Guardian nicht verurteilt werden kann, da er krank ist. Ebony kann die Gemüter in letzter Sekunde beruhigen, indem sie dafür Lukes Prozess ankündigt, bei dem sie persönlich die Anklage übernehmen will. Das überzeugt Amber endlich davon, den Vorsitz bei der Verhandlung zu übernehmen.

In der Mall herrscht mal wieder das reinste Gefühlschaos. Jack erfährt von Ellie, was mit Dal passiert ist. Auch deshalb reagiert Jack sehr gereizt auf Trudy, die für ihn mitverantwortlich an Dals Schicksal ist. Währenddessen versucht Pride Amber davon zu überzeugen, dass es nun Zeit wird, wieder zu ihrem Ökotribe zurück zu kehren. Doch Amber weiß nicht so recht, zu welchem Tribe sie nun eigentlich gehört. In all diesem Durcheinander bringt Trudy Amber auf die Idee, ein Fest zu veranstalten, um die Rückkehr verloren geglaubter Tribemitglieder zu feiern. Damit wird für Pride schmerzlich deutlich, für wen sich Amber entschieden hat.

Die Mallrats wollen ihre Wiedervereinigung feiern, doch Trudy und Amber sind wie vom Erdboden verschwunden! Wo können die beiden sein. May vermutet, dass Amber die Mall zusammen mit Pride verlassen haben könnte. Aber wieso sollte sich Trudy ihnen anschließen und Brady in der Mall lassen? Keiner will daran glauben. Doch Bray macht sich trotzdem auf die Suche nach seinem Rivalen Pride. Unterdessen fallen Andi und Tally über das unberührte Festessen her. Als KC die beiden entdeckt, hat er eine Idee: Sie verstecken einen Teil des geraubten Essens, um sich einen kleinen Vorrat anzulegen. Doch leider werden sie erwischt.

Die Nachricht der Entführer von Amber und Trudy ist eindeutig, die Mallrats sollen den Guardian aushändigen. Da liegt die Vermutung nahe, dass die Mosquitos hinter der Sachte stecken. Deshalb stürmen die Mallrats das Lager von Moz und ihren Anhängerinnen. Aber sie haben sich geirrt - die Mosquitos sind natürlich stinksauer. Doch wer könnte sonst noch hinter der Entführung stecken? Das ist nicht die einzige Frage, die Bray quält. Er versucht verzweifelt heraus zu finden, wie Amber sich an seiner Stelle verhalten würde. Würde sie den Guardian ausliefern?

Alice findet eine weitere Botschaft der Entführer von Amber und Trudy. Dabei stellt sich heraus, dass der Verfasser dieser Zeilen Analphabet zu sein scheint. Das bringt natürlich weitere Hinweise auf den oder die Kidnapper. Denn auch in der Mall gibt es jemanden, der nicht lesen und schreiben kann. Die Mallrats sind sich einig, sie wollen den Guardian ausliefern, doch Bray hat seine Zweifel. Deshalb beobachtet Bray den irren Guardian. Er versucht sich zu einer Entscheidung durchzuringen. Und schließlich gibt Bray bekannt, dass er den Guardian ausliefern wird. Doch er hat nicht mit Tai-San und Lex gerechnet.

Am Morgen der Übergabe des Guardians eröffnet Bray den anderen Mallrats, dass er den Entführern von Amber und Trudy eine Falle stellen wird. Er selbst wird sich als Guardian verkleiden! Durch diesen Plan bringt er sich natürlich selbst in Gefahr, doch er ist dazu bereit. In der Mall bleiben nur KC, Tally, Andi und Ebony, die auf den Guardian aufpassen soll. Die Kleinen werden von KC dazu überredet, dass sie dem Guardian seinen Ring stehlen. Das Los fällt auf Andi, der sich zuerst an Ebony vorbei schmuggeln muss, um dann eine erschreckende Entdeckung zu machen. Daraufhin verlässt Jack tieftraurig die Mall.

Pride ist sauer auf Bray, weil sein Plan, Amber und Trudy zu befreien, fehlgeschlagen ist. Die Situation spitzt sich noch zu, als Alice den neuesten Brief der Entführer findet. Es ist natürlich nicht das Original, es ist der Brief, den Ebony geschrieben hat und der erklärt, dass die Mallrats Amber und Trudy nie wiedersehen werden, weil sie die Vereinbarung nicht eingehalten haben. Bray ist außer sich vor Schmerz und Selbstvorwürfen! Und Ned wundert sich und versteht die Welt nicht mehr. Derweil eröffnen Ellie und Luke dem Tribe, dass sie nun ein Paar sind - doch alle haben nur Mitleid mit Jack.

Bray hat die Mall verlassen und irrt verzweifelt durch die Straßen. Salene greift Pride deshalb an, denn ihrer Meinung nach hat er Bray vertrieben. Davon will May nichts wissen undsie verteidigt Pride. In der Zwischenzeit landet Bray im Casino, wo er von KC gefunden wird. Doch Bray will sich nicht von KC helfen lassen. So nimmt das Unglück seinen Lauf und der hilflose Bray steht plötzlich vor einer wütenden Moz. Auch Alice weiß nicht mehr weiter, Ned ist so launisch wie noch nie und sie hat keine Ahnung, was mit ihm los ist. Pride hegt einen Verdacht gegen Ned, doch Ebony verschafft Ned auf die Schnelle eine Alibi.

Bray liegt verletzt in einer Schlucht, wo er von Pony Joe, dem Pferdehändler, und der schönen Moon, gefunden wird. Zu seinem Glück besteht Moon darauf, den Verletzten mitzunehmen und ihn zu pflegen. Davon ist Pony Joe überhaupt nicht begeistert. In der Mall macht man sich große Sorgen um Bray. Deshalb organisiert Ebony die Suche nach dem Verschwundenen, Lex und Pride sollen seine Spur im Casino aufnehmen. Sie selbst will Moz einen Besuch abstatten. Unterdessen hat KC vergebens versucht, May das Pferd zu schenken. Zu seinem großen Verdruss erklärt ihm Pride auch noch, dass Apollo misshandelt wurde und sich deshalb nicht mehr reiten ließe. Das sieht Salene anders. Sie wettet mit KC, dass sie Apollo reiten kann.

Ellie bittet Ebony, etwas für Luke zu tun. Deshalb schlägt Ebony Ellie vor, das „Amulett" wieder herauszubringen. Doch Luke möchte nicht mitmachen, denn er will nicht in Jacks Fußstapfen treten. In der Zwischenzeit haben Lex und Pride vergeblich versucht, Hilfskräfte anzuwerben. Die Kinder und Jugendlichen sind nicht interessiert - es sei denn, sie werden dafür bezahlt. Das bringt Ebony auf die Idee, eine neue Währung zu erfinden. Sie beauftragt Luke damit, Geld herzustellen - er wird also eine Art Finanzminister. Er ist überglücklich, endlich wieder eine Aufgabe zu haben. Doch Ellie wird eifersüchtig auf Ebony! In der Zwischenzeit ist auch Bray wieder in der Mall angekommen und er hat Neuigkeiten für Salene.

Der Tribe stellt wieder Geld her! Ebony hat Luke zum Finanzminister ernannt. Eine neue Zeit ist angebrochen. Pride ist allerdings schockiert - seiner Meinung nach wird dadurch nur ein neues Klassensystem errichtet. Das erzählt er auch Ellie, die mit ihm ein Interview macht. Sie arbeitet an einer Titelgeschichte zum neuen Geld - und das tut sie in bewährter Form. Deshalb macht sich auch Moz über die Mallrats lustig - sie zitiert aus Ellies kritischem Artikel. Ebony ist deshalb stinksauer, doch Ellie beharrt darauf, dass sie unparteiisch berichten muss und deshalb alle Seiten einer Geschichte darstellen muss. Aber was ist eigentlich unparteiisch?

Während May Pride bei seiner Suche nach Amber hilft, arbeiten die anderen Mallrats an Brays Wahlkampagne. Ebony überredet Bray schließlich, sich mit Pride zu versöhnen - und Bray staunt einmal mehr über Ebonys Verwandlung. Sie scheint so gar nichts mehr von der alten Ebony zu haben. Lex ist aber nach wie vor der Alte. Er gerät mit Luke aneinander, da er Geld für seine Hilfskräfte haben möchte, das ihm Luke nicht geben will! Doch Lukes Haltung Lex gegenüber ändert sich, als Ellie aus der Mall gestürmt ist, um Moz zu interviewen. Er bittet Lex schließlich, nach ihr zu suchen!

Ebony weckt Ned - er soll den Guardian heimlich zu Moz bringen, von der bekommt er dann alles, was er für Alice Hof bestellt hat. Beschwingt zieht er von dannen, doch Ebony spielt ein falsches Spiel. Alice ist voller Vorfreude, sie freut sich auf ihr gemeinsames Leben mit Ned auf demBauernhof! Auch May ist glücklich, sie ist in Pride verliebt und schwebt im siebtem Himmel. Alles scheint sich gut zu entwickeln - Bray hält seine Wahlrede, doch mittendrin erreicht ihn die Nachricht, dass der Guardian verschwunden ist. Aus der Traum! Bray muss die Verantwortung für das Verschwinden des Guardian übernehmen und tritt deshalb als Wahlkandidat zurück. Aber wer wird jetzt gegen Moz antreten? Luke schlägt Ebony vor.

Der Wahltag nähert sich und mit ihm Ebonys große Stunde! Es gelingt ihr, Amber und Trudy in letzter Sekunde vor dem Guardian zu retten. Sie bringt die beiden zurück in die Mall, wo sie als Heldin gefeiert wird. Ellie druckt natürlich die Geschichte über Heldin Ebony ab. Damit scheint sie die Wahl in der Tasche zu haben. Amber und Trudy erzählen den Mallrats, dass Ned der Entführer war. Alice will das nicht wahrhaben und ist außer sich vor Schmerz! Auch Andi und Tally reagieren merkwürdig auf diese Neuigkeiten. Merkwürdig findet Amber Ebonys Kandidatur, sie kann nicht glauben, dass Ebony sich geändert hat.

Jack angelt gerade, als er Schreie hört. Er rettet ein Mädchen vor zwei Jungs und stellt fest, dass es Cloe ist! Die beiden haben sich natürlich viel zu erzählen. Cloe will zurück in die Mall, in ihr Zuhause, doch Jack will nicht mehr von den Mallrats wissen. Doch er erklärt sich schließlich einverstanden damit, sie ein Stück zu begleiteten. In der Mall wird Amber von Albträumen gequält. Bray versucht, sie zu trösten, doch irgendwie findet er nicht die richtigen Worten. Amber macht sich große Sorgen um die Zukunft und sie ist nach wie vor Ebony und ihren Plänen gegenüber äußerst misstrauisch. Misstrauisch wird auch May: Warum zieht sich Pride plötzlich von ihr zurück?

Tai-San gelingt es, den Guardian auf den nächsten Tag zu vertrösten - er will mit ihr als der wahren verehrten Mutter die Chosen wieder ins Leben rufen! Sie sagt, das ginge nicht ohne Brady, das erwählte Kind - also verabreden sich die beiden für den nächsten Morgen. Doch solange will Ebony nicht warten, sie setzt Moz und ihre Mosquitos auf den Guardian an. Dafür braucht sie aber Geld, viel Geld, das ihr Luke nicht länger zu geben bereit ist. Er möchte nicht noch einmal den selben Fehler machen - doch das lässt sich Ebony natürlich nicht bieten! Derweil trauert Alice weiter um Ned und sie schwört, ihren Geliebten zu rächen.

Ebony setzt Luke unter Druck, sie redet auf ihn ein und erklärt ihm, dass sie einander sehr ähnlich sind. Traurig muss Luke erkennen, dass Ebony Recht hat. Er ist wieder in der gleichen Situation wie damals als Lieutenant des Guardian... So reift langsam ein Entschluss in ihm, er bittet Jack, Ellie seinen Abschiedsbrief von ihm zu geben - er will die Mall verlassen. Jack ist sauer - wie kann Luke das der armen Ellie antun? Und richtig - Ellie ist am Boden zerstört. Ebony tröstet die weinende Ellie und überredet sie, zu Alice auf die Farm zu gehen, um dort wieder zu sich zu kommen. Und wenn sie schon da ist, soll sie Alice doch gleich die Neuigkeiten über den Guardian erzählen... Der ist wieder von den Mallrats gefangen worden und wartet in der Mall auf seine Verhandlung! Er erzählt ihnen die Wahrheit über Ebonys hinterhältige Verschwörung, doch wer glaubt schon dem Guardian?

Bray, Amber, Trudy und Tai-San treffen sich heimlich, um sich wegen Ebony zu besprechen. Sie beschließen, den schockierenden Beschuldigungen des Guardian nachzugehen. Sie fordern Ebony dazu auf, sich freiwillig einer Untersuchungskommission zu stellen. Das sagt diese auch erst einmal zu. Doch sie wäre nicht Ebony, wenn sie nicht schon längst einen fiesen Plan in der Hinterhand hätte. In der Zwischenzeit gelingt es dem Guardian erneut zu fliehen, diesmal nimmt einer Geisel: Luke. Er verschleppt ihn an einen Ort, an dem alte Chosenanhänger auf den Guardian warten. Doch damit nicht genug: Ebony hat in der Zwischenzeit den Mob mobilisiert und die aufgebrachte Menge verbannt Bray und Amber aus der Stadt - und Amber scheint schon Wehen zu bekommen.



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!